Jens_Blog-Bild

Eigentlich hatte ich mich auf meinen Blog-Beitrag gefreut. Einfach mal schreiben, was mich so im Arbeitsalltag bewegt und vielleicht auch aufregt. Aber jetzt, kurz vor „Druckschluss“, ist diese Freude schweißnassen Händen und einem stetigen  „über was schreibe ich denn jetzt?“-Mantra in meinem Kopf gewichen. Ganz ruhig bleiben, sage ich mir, und einfach mal die Sure-Shots durchgehen:

  • Photoshop-Fails? Immer witzig. Ach, das hat ja meine Kollegin Christina schon gemacht!
  • Koffein-Abhängigkeit? Weiß auch schon jeder, dass wir hier in der PresseCompany Kaffee und Energy Drinks jeder Art sehr zugetan sind.
  • Schwierige Kunden und seltsame Kundenwünsche („Ich habe Ihnen meine genauen Vorstellungen in PowerPoint schon einmal vorbereitet“)? Möglich, aber eher unangebracht – wir sind ja immer noch ein Dienstleister! :)

Auch der Zuspruch und die guten Ratschläge meiner Kollegen halfen nicht viel. Ich war blockiert!

Dabei gibt es EINIGES, das mich dieser Tage bewegt und beschäftigt:

  • Wie viele Lebensjahre habe ich durch den Fast-Abstieg meines Lieblingsvereins VfB Stuttgart verloren? Und kommen meine ersten grauen Haare auch davon?
  • Warum schickt RTL Beate mit ihrer Mutter in einer eigenen TV-Show um die Welt und hinterlässt damit überall einen schlechten Eindruck von Deutschland?
  • Warum schreibt George R. R. Martin nicht einfach das sechste „A Song of Ice and Fire“-Buch fertig anstatt die Geschichte in der 5. Staffel der TV-Serie komplett zu verdrehen?
  • Warum ist im 21. Jahrhundert das Thema Homo-Ehe eigentlich immer noch eine so große Sache und seit wann ist religiöser Fanatismus und rechtsradikales Gedankengut plötzlich wieder „IN“?
  • Wann kommt mal wieder ein Film ins Kino, der KEINE Fortsetzung oder mehrteilige Verfilmung eines „weiblicher Teenie in düsterer Zukunft wird unfreiwillig zur Heldin und hat gleichzeitig Liebesprobleme“-Romans ist?
  • Warum schafft es unser Lieblings-Asia-Lieferdienst in über 70% der Fälle nicht, das bestellte Essen richtig oder im Worst-Case überhaupt zu liefern – und warum bestellen wir weiterhin dort?
  • Warum gibt es in keinem Supermarkt, in dem ich einkaufe, die neuen Haribo-Gummibärchen?
  • Wieso ist der LEGO Kwik-E-Mart immer noch so teuer (200 €)?
  • Ach ja und diese eine Sache, die mich schon seit Jahren bewegt bzw. verwirrt:

Warum können Amerikaner (oder ist das NUR meine Frau?) keinen Keks OHNE ein Glas Milch essen???????

 

Themen hätte ich also genug um 10 Blog-Beiträge zu füllen.

Aber: Relevanz in Bezug auf meine Arbeit? Fehlanzeige!

Die braucht es aber auch vielleicht gar nicht!

Denn wenn man wie ich als sogenannter „Kreativer“ arbeitet, ist es unerlässlich auch über den Tellerrand der eigenen Agentur und Kunden zu schauen, um sich immer wieder neue Ideen und Anregungen für zukünftige Projekte zu holen. Und dazu zählt auch, denke ich, sich mit den kleinen und großen Problemen und  Themen unserer Zeit auseinanderzusetzten, die Augen offen zu halten und sich seine eigenen Gedanken zu machen!

PS: Vielleicht schreibe ich an dieser Stelle dann doch noch eine regelmäßige Kolumne zum „Grantler der Woche“ in Anlehnung an meinen Helden Gernot Hassknecht aus der heute show! 😉

 GoT-Meme
Herr Martin, ich fordere eine Erklärung!