Nach knapp sechs Monaten ohne Urlaub wird es endlich mal Zeit – Doch wohin als Azubi mit einem Monatsgehalt, das gefühlt gerade mal für ein One-Way-Flugticket nach Buxtehude reicht?

730294_original_R_B_by_Janusz Klosowski_pixelio.de
Quelle: Janusz Klosowski  / pixelio.de

Es wird wieder langsam Sommer, die Tage ziehen sich, man fühlt sich schlapp, die Studentenfreunde sind jeden Tag am Feiern und man selbst verbringt jeden Tag, den ganzen Tag in der Agentur. Vom Wetter bemerkt man zwar noch nichts (trotz großem Fenster im Büro), aber die innere Uhr schlägt Alarm – Ich brauch Urlaub!

Doch wohin? Ich wollte schon immer mal in die Karibik, Thailand oder in die USA, doch leider reicht das Azubi-Gehalt nicht einmal annähernd dafür aus. Aber auch andere Urlaubsorte wie Malle etc. sind für mich kaum bezahlbar.

Bleibt nur noch eins  – Osteuropa.

Günstige Unterkünfte, bezahlbares Bier und schöne Frauen. Was wünscht sich ein Azubi mehr? Aber auch hier muss ich eine Entscheidung fällen. Von Prag, nach Ljubljana bis nach Budapest und Belgrad gibt es zahlreiche Städte die einen guten und billigen Urlaub garantieren. Meine Entscheidung fällt auf Belgrad, die serbische Hauptstadt. Bezahlbare Motels, tolle Sehenswürdigkeiten und eins der aktivsten Nachtleben Europas – wie für mich gemacht!

Blogbild
Quelle: Boris exklusiv 😉

Jetzt nur noch hoffen, dass der eingereichte Urlaub genehmigt wird und dann heißt es Koffer packen und eine Woche oder zwei abschalten und es sich gut gehen lassen!